Suppenbrunzer

Die volkstümlichen "Heiliggeistkugeln" hingen im Haus meist über dem Tisch, was ihnen in der Region auch den deftigen Namen „Suppenbrunzer“ einbrachte. Der heiße Suppendampf setzte sich an der kalten Kugel nieder und das Wasser tropfte in die Suppenschüssel zurück.